Das Team

Auf dem Foto sind die Teammitglieder des Projekts 'In guter Gesellschaft – Inklusion leben' abgebildet.
Von links nach rechts:
1. Reihe: Heike Hildesheim und Stefanie Schälin
2. Reihe: Angelika Schade, Dirk Posse, Sonja Zausch und Manfred Trautwein

Strategische Projektleitung - Manfred Trautwein

Geschäftsführer Bundesverband anthroposophisches Sozialwesen e.V.


Forschungskoordination - Dr. Angelika Schade

Jahrgang 1955
Soziologin, Dr. rer. pol.

Mein beruflicher Lebensweg ging von der Forschung über die Qualitätssicherung ins Management und von dort über Verbandsarbeit zurück zur Forschung und Praxis gesellschaftlicher Veränderung.

Meine Intention für In guter Gesellschaft ist...
...Forschung mit Praxisorientierung zu verbinden: Die soziale Frage in der heutigen Zeit im Zusammenspiel zwischen individueller und gesellschaftlicher Entwicklung zu greifen.

Aufgabenbereiche im Projekt (Stellenumfang 40%)
Forschungskoordination (Kooperationspartner*innen Alanus Hochschule Mannheim und Univation)

Prozessbegleiterin in folgenden Projekten:

Kontakt
E-Mail: angelika.schade@anthropoi.de
Telefon: 06035 - 70 59 005


Stellvertretende Projektleitung - Sonja Zausch

Jahrgang 1968
Bäckerin, Tänzerin, Eurythmistin (MA)

Ich habe nach Ausbildungen als Bäckerin, Bühnentänzerin und Eurythmistin sowie Jahren der beruflichen Arbeit im Bereich Tanz und Eurythmie den Weg in die Heilpädagogik und Sozialtherapie gefunden. Im Rahmen meines Masterstudiums an der Alanus Hochschule in Alfter habe ich zur Gruppeneurythmie in den Bereichen der Erwachsenenbildung, auch der Sozialtherapie, gearbeitet und veröffentlicht. Mein Interesse gilt insbesondere nonverbalen, in Bewegung stattfindenden, sozial wirksamen Kommunikationsprozessen.

Ich habe die stellvertretende Leitung (50 % Stellenumfang) für das Projekt 'in guter Gesellschaft – Inklusion leben' inne, koordiniere den Fachbereich Berufliche Bildung und bin Mitglied des Bildungsrates bei Anthropoi.

Neben diesen Aufgaben bin ich seit Januar 2017 im Leitungsteam des Anthroposophic Council for Inclusive Social Development am Geotheanum in Dornach (ehemals Konferenz für Heilpädagogik und Sozialtherapie) tätig.

Meine Intention für In guter Gesellschaft ist...
...Frei wählbare Arbeits-, Wohn- und „Lebens“-Angebote für alle Menschen in einer demokratischen Gesellschaft zu ermöglichen.
Oder tänzerischer ausgedrückt: Begegnung durch Wertschätzung diverser Bewegungen.

Aufgabenbereiche im Projekt
Koordination und Konzeption von Schulungen

Prozessbegleiterin in folgenden Projekten

Kontakt
E-Mail: sonja.zausch@anthropoi.de
Mobil: 0173 20 26 797


Projektmitarbeiterin – Heike Hildesheim

Jahrgang 1966
Lehrerin für Erwachsenenbildung & Coach

Meine beruflichen Erfahrungen nahmen ihren Anfang als Dolmetscherin und Übersetzerin (Russisch & Englisch) in einem Wirtschaftsunternehmen und führten mich einige Jahre später in dessen internationalen Bereich, den ich mitaufbaute und in dem ich in über 20 Projekten weltweit tätig war. Darüber hinaus bildete ich in unterschiedlichen Ländern Trainer*innen im Bereich Pädagogik und Psychologie aus und weiter. Ab 2018 erweiterte ich meine berufliche Perspektive und wurde Coach, der nun zu meinem zweiten beruflichen Standbein geworden ist. Nach einem kurzen Ausflug in eine anthroposophische Werkstatt für Menschen mit Assistenzbedarf (Kaspar Hauser Stiftung) arbeite ich seit Anfang März 2022 im Projekt ‘in guter Gesellschaft – Inklusion leben’.

Meine Intention für In guter Gesellschaft ist …
… gesellschaftlichen Wandel kreativ und strukturiert mitzugestalten und die Perspektiven und Bedürfnisse aller am Inklusionsprozess Beteiligten wahrzunehmen und zu unterstützen.

Aufgabenbereiche im Projekt
Im Projekt bin ich für die Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich und entwickle gemeinsam mit dem Team das Praxishandbuch sowie einen Navigator für die Entwicklung von sozialen Gemeinwesen (NEiG).

Kontakt
E-Mail: heike.hildesheim@anthropoi.de


Freier Projektmitarbeiter - Dirk Posse

Jahrgang 1986
selbstständiger Organisationsberater, Bildungsreferent

Ich bin stets auf der Suche nach ökonomisch tragfähigen Lösungen für ein glückliches, soziales Miteinander im Einklang mit der Natur. Dafür habe ich Nachhaltigkeitsökonomie studiert. Heute begleite ich Organisationen, Gemeinden und Einzelpersonen zu den Themen nachhaltiges Wirtschaften, sozial-ökologische Transformation und Fragen der Suffizienz. Ich bin aktiv als Berater für Gemeinwohl-Ökonomie, im Netzwerk Wachstumswende, Mitorganisator einer Solidarischen Landwirtschaft und Teil des Beratungs- und Bildungskollektiv von morgen in Marburg.

Die Zusammenarbeit mit Anthropoi Bundesverband besteht bereits seit Längerem. Ich war von 2015 bis 2018 Leiter des Projekts Postwachstumsgesellschaft.

Im Projekt In guter Gesellschaft bin ich als Honorarkraft tätig.

Meine Intention für In guter Gesellschaft ist...
...Bei den großen Fragen nach einer sozialen Zukunft, in der wir leben möchten, gibt es einigen Assistenzbedarf in der Gesellschaft. Menschen mit Assistenzbedarf können über ihre besonderen Begabungen und Erfahrungen etwas über zukunftsfähige Formen des Arbeitens und Lebens zeigen und sich dadurch als sinnvolle Teilhaber der Welt erfahren.
Über das Projekt möchte ich dazu beitragen, dass es mehr inklusive Begegnungen gibt, die solche Lern- und Erfahrungsräume ermöglichen.

Aufgabenbereiche im Projekt

Prozessbegleiter in folgenden Projekten:

Kontakt
E-Mail: dirk.posse@anthropoi.de


Freie Projektmitarbeiterin – Stefanie Schälin

Jahrgang 1984
Wissenschaftlerin

Nach einem Studium der Geschlechterforschung, Kulturanthropologie und Geschichtswissenschaften war ich an der Universität St. Gallen am Lehrstuhl für Organisationspsychologie sowie an der Universität Basel am Zentrum Gender Studies des Departments Gesellschaftswissenschaften tätig.

Derzeit bin ich wissenschaftliche Projektleiterin des Forschungsprojektes «Beiträge von Menschen mit Assistenzbedarf für ihr soziales Umfeld», welches unter der Trägerschaft des Verbands für anthroposophische Heilpädagogik und Sozialtherapie Schweiz (vahs) sowie dem Anthroposophic Council for Inclusive Social Delelopement durchgeführt wird. 

Meine Intention für das BaSiG-Projekt ist...…die Bedingungen für einen gesellschaftlichen Wandel hin zu mehr Inklusion zu erforschen und für die Praxisarbeit handhabbar zu machen. 

Aufgabenbereiche im Projekt

Im BaSiG-Projekt bin ich als Honorarkraft tätig und bringe meine wissenschaftliche Perspektive bei Reflexionsprozessen mit ein.

Kontakt
E-Mail: stefanie.schaelin@anthropoi.de

                  

Zurück zum Seitenanfang