LebensOrte

Zeit des Wandels - Zukunft für meinen LebensOrt!


LebensOrte in Zeiten des Wandels! Damit beschäftigte sich die Jahrestagung des Fachbereichs LebensOrte von Anthropoi Bundesverband Mitte November 2018 in Mannheim. Welche Anforderungen kommen durch das Bundesteilhabegesetz (BTHG) auf Menschen mit Assistenzbedarf als Leistungsberechtigte zu? Welche auf MitarbeiterInnen von LebensOrten als UnterstützerInnen? Welche auf die Gemeinschaften und LebensOrte? Das Ausrufezeichen war auffordernd gemeint, da alle durch die noch unbekannte Zukunft herausgefordert werden!
Mehr lesen


LebensOrte: Vielfalt leben

An rund 100 LebensOrten finden etwa 7.000 Menschen mit Assistenzbedarf ein Zuhause.
LebensOrte bieten unterschiedliche Wohnmöglichkeiten: Städtisch, ländlich, alleine, in Wohngemeinschaften, in kleinen oder in großen Gemeinschaften.
Die Wahl des LebensOrtes wird dabei maßgeblich von den Wünschen und Bedürfnissen des Einzelnen bestimmt.
LebensOrte sind Orte der Begegnung auf Augenhöhe. Sie ermöglichen Beziehungen zwischen Mensch und Mensch – mit und ohne Assistenzbedarf. Menschen werden auf diese Weise zu WegbegleiterInnen.

Wo ist mein LebensOrt?
Welchen Wert haben Arbeit und Beruf in meinem Leben?
Wie möchte ich leben?

Diese zentralen Lebensfragen stellen sich allen Menschen gleichermaßen.
Antworten können sich nach umfänglicher Betrachtung der Lebenssituation aus allen möglichen Perspektiven ergeben.

Zusammenarbeit

Der Fachbereich LebensOrte versteht sich als ein Forum für Information, Kommunikation und Austausch beispielsweise zu sozialpolitischen Fragestellungen, Finanzierungsmodellen, Perspektiven von älter werdenden Menschen oder ganz grundsätzlich zu Fragen der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.

In inklusiver Besetzung koordiniert das ständige Arbeitsgremium die Belange des Fachbereichs. Teil des Gremiums sind vier gewählte SelbstvertreterInnen, die sich aktiv in die Arbeit einbringen. Ein Schwerpunkt ist dabei die inhaltliche Gestaltung, Organisation und Durchführung von jährlich stattfindenden, inklusiven Tagungen zu aktuellen Themen.

Ihre AnsprechpartnerInnen

Zurück zum Seitenanfang