BaSiG

BaSiG kurz erklärt

BaSiG ist ein Projekt von Anthropoi Bundesverband.
Das Projekt hat einen Namen in schwerer Sprache:
B
eiträge des anthroposophischen Sozialwesens für inklusive Gemeinwesen.
Deshalb benutzen wir lieber die Abkürzung: BaSiG.
Wofür der Name steht, erklären wir Euch jetzt in Einfacher Sprache.

 

 

BaSiG möchte eine inklusive Gemeinschaft und Gesellschaft ermöglichen.
Wie kann das gelingen?
Das BaSiG-Team ist eine Gruppe von Menschen, die das ausprobiert.
Die Menschen im BaSiG-Team fragen sich, Euch und uns alle:
„Wie möchten wir leben?“

 

 

Wir möchten gemeinsam lernen, wie Menschen mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Bedürfnissen gut zusammen leben und arbeiten können.
Dazu fragen wir anthroposophische Gemeinschaften nach ihren Erfahrungen.
Wir fragen auch die Menschen in den Kommunen und in der Region, was für sie gut funktioniert.

 

 

Wir lernen ganz praktisch durch die Projekte in den Beispiel-Orten:
Mitgestalter*innen in 16 anthroposophischen Gemeinschaften entwickeln mit Menschen aus ihrer Region neue Lebensräume und Begegnungsräume.
Das BaSiG-Team hilft dabei.

 

 

 

Wir möchten gemeinsam erkennen, was sich verändern soll.
Dafür müssen wir verstehen, was wir für ein zufriedenes Leben brauchen.
Zum Beispiel machen wir zusammen eine Weiterbildung. Oder wir besuchen Projekte, die schon Dinge tun, die wir uns wünschen.
So entstehen Ideen für inklusive Projekte, die gemeinsam ausprobiert werden.
Indem alle von den Projekten erzählen und ihre Erfahrungen teilen, kommen noch mehr Menschen auf die Idee, sich eigene inklusive Projekte auszudenken.

 

Weiterlesen?

Hier gibt es mehr Informationen zum Rahmen und zu den Hintergründen des BaSiG-Projekts in schwerer Sprache.


                  

Zurück zum Seitenanfang