Einfach mitgeteilt 12/2020: Die Stiftung Lauenstein fördert

Einfach mitgeteilt

Die Stiftung Lauenstein sagt:

Sie können jetzt einen Förder-Antrag stellen. Das bedeutet: Sie haben eine gute Idee und benötigen Geld. Die Idee muss mit Resilienz oder Digitaler Teilhabe zu tun haben. Sie können den Förder-Antrag bis zum 15. Februar 2021 stellen.
Was will die Stiftung fördern?

Resilienz:
Wir brauchen Kontakt zu anderen Menschen: Zu Familie, FreundInnen und Bekannten.
Wegen Corona ist das oft nicht möglich.
Wir sind einsam und fühlen uns schlecht.
Dagegen hilft Resilienz.
Das schwere Wort bedeutet: Wir können in Krisen bestehen.
Resilienz können Sie lernen.
Dabei helfen kreative Angebote, Kunst und Stärkungs-Übungen.
Sie geben Ihnen Orientierung, Zukunfts-Mut und Zuversicht.

Digitale Teilhabe:
Das bedeutet: Über das Internet mit anderen Menschen in Kontakt treten können.
Oder über das Internet an Veranstaltungen teilnehmen können.
Dazu muss man wissen: Wie benutze ich einen Computer, ein Tablet oder ein Smartphone?
Vielleicht haben Sie keinen Computer oder es gibt kein Internet. Wer hilft Ihnen dann?
Ein Kurs zur Internet-Nutzung kann Ihnen vielleicht helfen.
Vielleicht haben Sie auch eine Idee für ein Projekt, das das Internet in Ihre Einrichtung bringt?

Einrichtungen im Bereich des anthroposophischen Sozialwesens können jetzt Anträge an die Stiftung Lauenstein stellen. Sprechen Sie mit Ihrer Assistenz über Ihre Ideen.

Der Werkstatt-Rat geht online 

In letzter Zeit gibt es wieder mehr Ansteckungen mit dem Corona-Virus.
Es sollen sich aber nicht noch mehr Menschen anstecken.
Deswegen achten die Werkstätten für Menschen mit Behinderungen gut darauf, dass die Corona-Regeln eingehalten werden.
Das macht es schwieriger, sich zu besprechen.
Man kann sich nicht mehr in einem Raum treffen.
Deshalb haben Werkstatt-Räte in den letzten Monaten nicht richtig arbeiten können.
Eine neue Regelung in der Werkstätten-Mitwirkungs-Verordnung will das ändern. Werkstatt-Räte sollen sich online treffen können!

Barbara Mierzwa hat dazu einen Beitrag in PUNKT UND KREIS Weihnachten 2020 geschrieben. Lesen Sie Der Werkstatt-Rat geht online hier.

Den Beitrag können Sie sich auch vorlesen lassen. Hören Sie den Hör-Beitrag: Der Werkstatt-Rat geht online hier.

Zurück
Zurück zum Seitenanfang