Blog

MitwirkerInnen gefunden!

Zwiebel - Topf - Erde Mit der Pflanz-Aktion war die Anthropoi Jahrestagung 2018 fast zu Ende

Mit einem großen Abschluss-Event endet die Anthropoi Jahrestagung 2018:
Die Tagungsgesellschaft hat sich auf dem Platz in der Dorf-Mitte versammelt.
Die Groß-Gruppen stehen in drei Kreisen umeinander herum.
Svenja Lechtenfeld beginnt, die Kreise aufzulösen.
Einer und Eine nacheinander fasst sich an der Hand.
Und eine lange Tagungs-Schlange setzt sich in Bewegung.

Wenn 200 Menschen miteinander gehen,
dann sind einige schneller, andere langsamer.
Schnell hört man:
Nicht so schnell!
Achtung! Wir kommen nicht nach!
Deshalb passen alle auf:
Nacheinander, aufmerksam aufeinander achtend, umrunden die MitwirkerInnen das Mitwirker-Zelt.
Danach kringelt sich die Menschen-Schlange wieder auf dem Dorfplatz ein:
Alle zusammen, wie eine Zwiebel.

Mit einer Blumen-Zwiebel hat diese Tagung auch angefangen.
Denn so eine Blumen-Zwiebel hat ganz schön viel in sich:
Wenn sie in die richtige Erde kommt,
und genügend Wasser, Wärme und Licht bekommt,
dann entfaltet sich die Zwiebel:
Eine Blume wächst.
Farben entstehen.

Jetzt haben alle MitwirkerInnen diese Aufgabe:
In kleinen 3-er-Gruppen sollen sie sich das organsisieren:
Eine Zwiebel. Einen Topf. Und etwas Erde.

Als das organisiert war: Wurde gepflanzt.
Und dann haben sich die drei erzählt, was sie sich wünschen:
Was soll wachsen?
Anerkennung. Respekt. Achtsamkeit. Mitwirken können.

Alles schön und gut, aber welche Zwiebeln haben wir da heute eigentlich eingepflanzt?
Das fragt sich mein Gesprächspartner.
Er ist nämlich Gärtner.
Und unsere Zwiebel sah gar nicht zwiebelig aus?
"Eine Anemone war das", sagt Pim Blomaard.
Er hat sich diese Aktionen alle ausgedacht.
Tulpen-Zwiebel gab es nicht mehr.
Wie schön! Vielfalt und Neues lernen kann man immer lernen:
Egal, wo man hinschaut! :-)

Zurück



Zurück zum Seitenanfang