Gemeinsam Mensch sein.

Menschen mit Assistenzbedarf ergreifen heute zunehmend aktiv ihre Rechte, wollen ihr Leben selbstbestimmt gestalten und in der Gesellschaft mitwirken – eben so wie jeder andere Mensch auch. Die MitarbeiterInnen der Dienste und Angebote von Anthropoi Bundesverband verstehen sich als partnerschaftliche BegleiterInnen und UnterstützerInnen. Individuelle Lern- und Entwicklungsmöglichkeiten sowie gute Lebens- und Arbeitsbedingungen für alle Menschen sind ein wichtiges Ziel der 220 Einrichtungen und Dienste von Anthropoi Bundesverband.

Zurück

 

Das Jahr 2021 ist ein Wahljahr. Es ist sogar ein besonderes Wahljahr: Zum ersten Mal dürfen alle erwachsenen Bürger*innen in Deutschland wählen – auch die Menschen, die eine Betreuung in allen Angelegenheiten haben. In einer Gesprächs-Werkstatt für Menschen mit Assistenzbedarf wollen Anthropoi Selbsthilfe und Anthropoi Bundesverband mit Ihnen reden! Es geht darum sich mitzuteilen, zuzuhören und sich gegenseitig zu verstehen.

Anthropoi Selbsthilfe und Anthropoi Bundesverband setzen sich ein für Inklusion und Teilhabe. Aber nicht überall in unserer Gesellschaft gibt es Inklusion und Teilhabe. Es gibt auch Hass und Ablehnung und Gewalt gegenüber Menschen mit Assistenzbedarf. Ihre Erfahrungen und Meinungen sind wichtig! Menschen mit Assistenzbedarf sollen in der Politik gehört werden.

Es gibt 5 Termine. An jedem Termin geht es um eine Frage. Heute geht es um die Frage:
Wo fühlen Sie sich benachteiligt oder ausgegrenzt?


Zeichnung: Ingeborg Woitsch, 2021

 

Termin 2021-04-20T16:00:00+00:00 - 2021-04-20T17:00:00+00:00
Veranstalter

Bundesverband anthroposophisches Sozialwesen e.V.

ReferentInnen

Ingeborg Woitsch und Daniela Steinel

Veranstaltungsort Digitale Veranstaltung

Kontakt

Anmeldungen per E-Mail an: web@anthropoi.de

Zurück
Zurück zum Seitenanfang