Gemeinsam Mensch sein.

Menschen mit Assistenzbedarf ergreifen heute zunehmend aktiv ihre Rechte, wollen ihr Leben selbstbestimmt gestalten und in der Gesellschaft mitwirken – eben so wie jeder andere Mensch auch. Die MitarbeiterInnen der Dienste und Angebote von Anthropoi Bundesverband verstehen sich als partnerschaftliche BegleiterInnen und UnterstützerInnen. Individuelle Lern- und Entwicklungsmöglichkeiten sowie gute Lebens- und Arbeitsbedingungen für alle Menschen sind ein wichtiges Ziel der 220 Einrichtungen und Dienste von Anthropoi Bundesverband.

Zurück
 

Soziale Frage - Soziale Plastik - Soziale Zukunft!

Fortbildung zu 100 Jahre Soziale Dreigliederung.

 

Dreigliederung – Jetzt. Dass auf dem Gebiet des sozialen und politischen Lebens gegenwärtig die Schmerzgrenze dessen, was die Menschheit aushalten und erdulden kann, längst überschritten ist, sollte uns nicht gleichgültig lassen. Solche Zustände sind allerdings nicht neu. Vor hundert Jahren neigte sich der Erste Weltkrieg dem Ende zu. Vielen war damals klar, dass sich etwas grundlegend ändern muss. Einer von ihnen war Rudolf Steiner, der mit seinem Konzept einer "Dreigliederung des Sozialen Organismus" den damals üblichen Machtstrukturen eine deutliche Alternative entgegensetzte. Inhalt des Seminars ist die Auseinandersetzung mit sozial-ethischen Grundlagen des sozialen Miteinander im Kontext des sozialen Ganzen sowie die spirituelle Dimension sozialen Handelns zu erfahren und in Beziehung zur eigenen biographischen Situation zu setzen. Mit: Walter Kugler

Der Künstler in uns und im sozialen Leben = Soziale Plastik Für Joseph Beuys war Kunst das Mittel, nicht nur sich selbst, sondern auch das Soziale Ganze zu heilen. Sein berühmter Satz "Jeder Mensch ist ein Künstler" ist ein Schlüsselsatz in seinem Erweiterten Kunstbegriff und seiner Idee der Sozialen Skulptur, die uns alle zu Mitgestaltern des Sozialen macht. Doch was heißt das? Im Seminar werden wir dieser Frage nachgehen und versuchen, Antworten zu finden auf die Fragen: Wie geht das eigentlich, den Künstler in uns selbst zu entdecken und zum Vorschein zu bringen? Wo stecken ganz konkret die Heilkräfte in der Kunst? Mit: Wolfgang Zumdick

Anmeldeschluss: 31.01.2019

 

Termin 2019-02-13T00:00:00+00:00 - 2019-02-14T00:00:00+00:00
Veranstalter

Seminar für Sozialtherapie

ReferentInnen

Walter Kugler

Wolfgang Zumdick

Kosten

180 Euro inkl. Verpflegung

Veranstaltungsort Seminar für Sozialtherapie
Worphauser Landstraße 55
28865 Lilienthal
Kontakt
Worphauser Landstraße 55
28865 Lilienthal

Tel 04208 - 29 90
Fax 04208 - 29 91 44
seminar@leben-arbeiten.de
Download flyer_soziale_Zukunft.pdf
Zurück
Zurück zum Seitenanfang