Hör-Beitrag: Für Euch da

Seit März 2017 erscheinen mit jeder Ausgabe der Zeitschrift PUNKT UND KREIS zusätzlich zwei Beiträge in einer Hör-Fassung.
Als Hör-Beitrag bereitgestellt werden jeweils ein Artikel in Einfacher Sprache sowie ein Fachbeitrag in Alltagsprache oder in Schwerer Sprache.
Die Redaktion will dadurch ihren LeserInnen mit Assistenzbedarf den Zugang zu Texten und Informationen erleichtern.
Eingelesen werden die Texte von Michael Mentzel von daruf.Tonstudio in Borchen bei Paderborn.
Ermöglicht werden die Hör-Beiträge durch die Unterstützung der Stiftung Lauenstein.

Zwei Trompeter bei einem Stuttgarter Balkon-Konzert vpr dem Therapeuticum Raphaelhaus. Foto: Therapeuticum Raphaelhaus
Zwei Musiker des SWR Symphonieorchesters spielen ein Balkon-Konzert vor dem Therapeuticum Raphaelhaus in Stuttgart. Foto: Therapeuticum Raphaelhaus

Ein Hörbeitrag in Alltags-Sprache aus PUNKT UND KREIS Ostern 2020 von Holger Wilms.

Als die letzte Ausgabe von PUNKT und KREIS kurz vor Ostern erschienen ist, hat keiner geahnt, wie sehr sich die Welt in den folgenden Wochen und Monaten verändern wu?rde. Durch das Corona-Virus SARS-CoV-2 hat sich die Lebenswirklichkeit der gesamten Gesellschaft – in besonderem Maße die von Menschen mit Assistenzbedarf – verändert. Manches von dem, was angeordnet wurde, ist sicherlich zu hinterfragen. Aber dieser Artikel will sich den diversen kreativen Ideen widmen, die Menschen in der Krise entwickelt haben, um trotz aller Unbill den Alltag mit Momenten der Freude zu bereichern.

PUK_60_Hoer_Beitrag_Fu__rEuchda.mp3
Zurück
Zurück zum Seitenanfang