Hör-Beitrag: Teilhabe-Dialog

Seit März 2017 erscheinen mit jeder Ausgabe der Zeitschrift PUNKT UND KREIS zusätzlich zwei Beiträge in einer Hör-Fassung.
Als Hör-Beitrag bereitgestellt werden jeweils ein Artikel in Einfacher Sprache sowie ein Fachbeitrag in Alltagsprache oder in Schwerer Sprache.
Die Redaktion will dadurch ihren LeserInnen mit Assistenzbedarf den Zugang zu Texten und Informationen erleichtern.
Eingelesen werden die Texte von Michael Mentzel von daruf.Tonstudio in Borchen bei Paderborn.
Ermöglicht werden die Hör-Beiträge durch die Unterstützung der Stiftung Lauenstein.

Ein Hör-Beitrag in Fach-Sprache aus PUNKT UND KREIS Johanni 2019 von Dr. Rüdiger Grimm.

Rüdiger Grimm beschreibt die Entwicklungspotenziale für den einzelnen Menschen und den sozialen Organismus, die sich durch die Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes ergeben. Selbstbestimmung und Teilhabe kommen jedoch nicht von alleine, ihre Entwicklung braucht unterstützende Bildung, Beratung und Begleitung aus dem Umfeld. Dies ist ebenso eine Frage an die Entwicklungsbereitschaft dieser unterstützenden Systeme, Institutionen und Menschen. Hier liegt ein wesentlicher Schlüssel zum Gelingen von Teilhabe.

PUK_56_Hoer_Beitrag_Teilhabe_Dialog.mp3
Zurück
Zurück zum Seitenanfang