PUNKT UND KREIS zum Hören

Seit März 2017 erscheinen mit jeder Ausgabe der Zeitschrift PUNKT UND KREIS zusätzlich zwei Beiträge in einer Hör-Fassung.
Als Hör-Beitrag bereitgestellt werden jeweils ein Artikel in Einfacher Sprache sowie ein Fachbeitrag in Alltagsprache oder in Schwerer Sprache.
Die Redaktion will dadurch ihren LeserInnen mit Assistenzbedarf den Zugang zu Texten und Informationen erleichtern.
Eingelesen werden die Texte von Michael Mentzel von daruf.Tonstudio in Borchen bei Paderborn.
Ermöglicht werden die Hör-Beiträge durch die Unterstützung der Stiftung Lauenstein.

Hör-Beitrag: Freizeitnetzwerk Sport

Über das "Freizeitnetzwerk Sport" hat Ismael Sönmez sein Fitness-Studio und seine Begleiterin gefunden. Foto: Studierende der Hochschule Ansbach im Rahmen eines Studienprojektes

Ein Hör-Beitrag in Alltagssprache aus PUNKT UND KREIS Ostern 2017 von Ingeborg Woitsch.

Um den Aufbau einer inklusiven Sportlandschaft in Nürnberg geht es dem Projekt "Freizeitnetzwerk Sport" der dortigen Lebenshilfe. Die beiden Projektleiterinnen Kristina Höhn und Solveig Meier verstehen sich als Netzwerkerinnen, die sportinteressierte Menschen mit Assistenzbedarf, engagierte Sportvereine und ehrenamtliche BegleiterInnen zusammenbringen.

PuK_47_2017_Ostern_Freizeitnetzwerk_Sport.mp3
Zurück
Zurück zum Seitenanfang